Hessischer Verkehrsminister Al-Wazir informiert sich am Riedberg über Projekt zur E-Ladestruktur

Am 23. August 2022 fand, initiiert von der Allianz für Wohnen*, ein Pressegespräch auf dem Riedberg statt. Dies bot die Gelegenheit, das Projekt „E-Mobilität im Quartier – Nachträgliche Implementierung von Ladeinfrastruktur in Mehrfamilienhäusern im Prozessionsweg“ dem Hessischen Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Tarek Al-Wazir (Grüne) sowie Vertretern der Presse vorzustellen.

Auch die KIR war vertreten, als Kooperationspartnerin in Sachen PR: Im Juli hatte unsere Arbeitsgruppe „Mobilität“ eine Infoveranstaltung zum Thema organisiert, um das Projekt auf dem Riedberg publik zu machen und zur Nachahmung zu empfehlen.

Nach einigen Statements, u. a. des Ministers sowie des Dezernenten für Mobilität und Gesundheit, Stadt Frankfurt am Main, Stefan Majer, zu den aktuellen Herausforderungen in der Klimapolitik, führte Thomas Lahl, Initiator und Manager des Projekts, die Teilnehmenden direkt in die Tiefgarage am Prozessionsweg Nr. 7. Hier beschrieb er mit engagierten, überzeugenden Worten die Idee, Entwicklung und Umsetzung des Projekts und beantwortete Fragen der Teilnehmenden zu den technischen Details, aber auch dazu, wie es gelungen sei, alle Mitglieder der WEG vom Projekt zu überzeugen. den Vortrag ergänzte Sebastian Karrer, Leiter Key Account Management, von der Firma The Mobility House, die sich als Pionier in Sachen Ladeinfrastruktur versteht und das Projekt technisch so geschickt umsetzte, dass nur sehr sparsam in den Baubestand eingegriffen werden musste.

So ließ sich Tarek Al-Wazir überzeugen, dass es sich bei diesem Projekt um ein Musterbeispiel dafür (handele), wie Elektromobilität vorangetrieben werden könne.

Der Verband der Immobilienverwalter nutzte die Gelegenheit, von der Politik Unterstützung bei den Investitionen in Ladeinfrastruktur sowie bei der Sanierung von Eigentumswohnungen einzufordern: in Form einer Förderung für den Ausbau der Gebäude-Infrastruktur durch das Land, einer Beteiligung an den Netzanschlusskosten an Straßen, einer Vereinfachung der Eigenstromnutzung sowie verlässlicher Förderbedingungen beim Bund.

* https://wohnungsbau.hessen.de/die-allianz

Neue Solaroffensive für Frankfurt angekündigt

Update 22.09.2022

Heute wird in der Stadtverordnetenversammlung über den ersten und größten Baustein zur Frankfurter „Solaroffensive“ (siehe unseren News-Eintrag vom 30.07.2022) abgestimmt: die Beschleunigung des Ausbaus von PV-Modulen / Solarthermie-Anlagen auf privaten Dachflächen. Wir begrüßen dies natürlich und haben unsere Vorstellungen dazu in einer aktualisierten Stellungnahme formuliert.

Die aktuelle Regierungskoalition hat vor den Sommerferien noch eine neue „Solaroffensive für Frankfurt“ angekündigt, die in der letzten Woche zur Abstimmung im Umeltausschuss stand. Dabei soll der Ausbau von PV-Anlagen und Solarthermie auf privaten Gebäuden wesentlich zunehmen, um bis möglichst 2035 das Potential aller dafür geeigneten privaten Dachflächen in Frankfurt auszuschöpfen.

Wir begrüßen die Solaroffensive sehr. Schließich ist die Photovoltaik im Vergleich zu anderen erneuerbaren Energiequellen die sinnvollste und potentiell wirkungsvollste nachhaltige Energiequelle, die uns in Frankfurt zur Verfügung steht.

Eine ausführliche Stellungnahme von uns zur „Solaroffensive für Frankfurt“ findet Ihr in beigefügten pdf Dokument.

Kidical Mass auf dem Riedberg – Mehr als 200 Teilnehmer*innen waren dabei

Gestern Nachmittag trafen sich mehr als 200 große und kleine Fahrrad- und Laufradfreudige auf dem Riedbergplatz, um bei dem fröhlichen Radfahrevent „Kidical Mass“ mitzufahren.

„Es geht um den Spaß am Fahrradfahren“ – so betonte es Ina Mirel, die Vorsitzende unserer Klimaschutz-Initiative Riedberg e.V. in Ihrer Eröffnungsrede. Die Kidcal Mass ist aber auch ein Fahrradevent, das sich insbesondere für sichere Radwege für Kinder in unserer Stadt einsetzt. „Unsere Kinder sollen zu Fuß oder mit dem Fahrrad sicher in die Schule, zu ihren Hobbies oder Ihren Freunden kommen. Dafür benötigen wir eine Infrastruktur, die diese Sicherheit für unsere Kinder gewährleistet.“ fügt Ina Mirel weiter hinzu.

Nach einem lauten Klingel-Test ging es los auf eine 5 km langen Strecke durch die Straßen des Riedbergs. Die Polizei und zwahlreiche freiwillige Helfer sorgten für die Sicherheit der großen und kleine Teilnehmer*innen. Da es keine Anstiege auf der Strecke gab, war die Tour auch für die Kleinsten zu schaffen. Am Ende kamen alle fröhlich und stolz auf dem Piratenspielplatz an, um dort gemeinsam den Nachmittag ausklingen zu lassen.

Wir danken dem Orgateam der Kidical Mass ausrücklich für das tolle Event und der KIR Radfahrgruppe sowie allen beteiligten Helfer*innen für Ihren Einsatz bei dieser ersten Kidical Mass auf dem Riebderg.

Neue Kinderseite der Klimaschutz-Initiative Riedberg e.V. – für Kinder und Eltern 

Wie können Kinder die Wunder der Natur erkunden und lernen, sie wertzuschätzen und zu schützen? Wie können Eltern Kindern und Jugendlichen Fragen zum Klimaschutz behutsam beantworten? – Mit diesen Fragen haben wir uns in den vergangenen Monaten beschäftigt. Heraus gekommen ist unsere neue KIR Kinderseite.

Eltern und Kinder finden auf unserer Kinderseite Anregungen, um die Natur und den Klimaschutz spielerisch zu entdecken. Dabei begleitet sie KIRO, der Frosch, ein lustiger und freundlicher Geselle, mit dem das Erkunden so richtig Spaß macht.

Ein großes Highlight auf der Kinderseite sind die Ausflüge mit dem Fahrrad in die Umgebung des Riedbergs. Ideal für Familien sind auch die Rallyes um den Riedberg, bei denen man neue Ecken aufspüren und ganz nebenbei noch etwas über die Natur und das Klima lernen kann.

Wir haben eine Auswahl von Experimenten, Büchern, Spielen, Hörbüchern, Filmen und Links zu den Themen Natur, Umwelt- und Klimaschutz zusammengestellt. Nach Altersgruppen unterteilt sollen diese Vorschläge Eltern helfen geeignete Medien zum Umwelt- und Klimaschutz zu finden, die sich für Ihre Kinder eignen.

In der Rubrik „Was du tun kannst“ gibt KIRO, der Frosch kindgerecht Tipps, was jede und jeder Einzelne zum Schutz des Klimas beitragen kann.

Kommt vorbei und stöbert auf unserer neuen KIR Kinderseite.

Eure KIR

City Nature Challenge 2022 – Frankfurt ist erstmals dabei

Seit 2016 gibt es die City Nature Challenge (CNC) – damals ein Wettbewerb zwischen Los Angeles und San Francisco. In 2020 beteiligten sich schon mehr als 240 Städte weltweil. In diesem Jahr ist nun erstmals auch Frankfurt dabei.

Und so läuft die City Nature Challenge 2022 ab: Zwischen dem 29.04. und 02.05.2022 sind alle Bürger*innen in Frankfurt aufgefordert so viele Tier- und Pflanzenbeobachtungen wie möglich auf dem Portal iNaturalist hochzuladen und so spielerisch die Artenvielfalt im Stadtgebiet zu dokumentieren.

Der Botanischen Garten Frankfurt und der Palmengarten Frankfurt unterstützen u. a. die Aktion und bieten am Wochenende der CNC folgende Aktionen an:

Samstag, 30. April, am Weiher, Botanischer Garten:

  • 12 Uhr Kurzeinführung CNC/iNaturalist
  • 13 Uhr Dokumentations-/Bestimmungscrashkurs Insekten
  • CNC-Ticker an Sandwich-Ständer mit tagesaktuellen Zahlen und Top-Beobachtungen

Sonntag, 1. Mai, Haus Rosenbrunn, Palmengarten:

  • 12 Uhr Kurzeinführung CNC/iNaturalist
  • 13 Uhr Dokumentations-/Bestimmungscrashkurs Pflanzen
  • CNC-Ticker an Sandwich-Ständer mit tagesaktuellen Zahlen und Top-Beobachtungen

Ein Blick aus dem eigenen Fenster oder ein Spaziergang über den Riedberg reichen oft schon aus, um Tiere und Pflanzen zu finden, die per Kamera dokumentiert und auf iNaturalist erfasst werden können. Macht mit – vielleicht habt Ihr ja Glück und findet einige seltene Arten, die den Wissenschaftlern im Anschluss an die CNC wertvolle Informationen über die Verbreitung von Tier- und Pflanzenarten liefern.

Viele Riedberger*innen informierten sich über Photovoltaikanlagen bei den „Inspirations-Vorträgen“

Mehr als 20 Photovoltaik-Interessierte kamen am letzten Samstag ins Billabong zu einem Inspirations-Vortrag mit dem Schwerpunkt PV auf dem Riedberg. Tobias und Ina von der KIR Solargruppe gaben in ihrem Vortrag Hintergrundinfos, was es auf dem Riedberg beim Bau einer eigenen Photovoltaikanlage zu beachten gibt und beantworteten Fragen wie z. B. wann sich der Kauf eines Speichers lohnt, ab wann sich eine PV-Anlage rentiert und wie viel des eigenen Energiebedarfs man mit der eigenen PV Anlage decken kann. Im Anschluss tauschten sich viele der Teilnehmer*innen im Café Billabong bei Kaffee und Kuchen aus und knüpften Kontakte.

Die Präsi zum Vortrag haben wir Euch auf der Projektsseite „Solaranlagen – Was man wissen sollte“ der KIR Solargruppe verlinkt.

Parallel zum Vortrag der KIR Solargruppe gab Maren in Ihrem Vortrag „Home Staging“ praktische Tipps wie man aus der eigenen Wohnung ein gemütliches Heim macht, welchen Einfluss das richtige Licht haben kann und welche klassichen „Einrichtungs-Fehler“ jeder vermeiden kann.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der „Inspirations-Vorträge“ des Netzwerks Business@Riedberg statt. Wir als KIR danken den Organisator*innen sehr herzlich. Am 07.05. findet die nächste Veranstaltung mit zwei interessanten Vorträgen statt. Kommt vorbei und lasst Euch inspirieren.

Tierische Mieter willkommen

14 neuen Nistkästen mit den diesjährigen Pat*innen erfolgreich aufgehängt

Schnell waren Pat*innen gefunden, die nach unserern Aufruf im Februar Spenden für den Kauf von 14 neuen Vogelnistkästen zur Verfügung gestellt haben.

Während viele Vögelchen die Wärme und Sonne nutzten, um die Nistkästen vom Vorjahr zu begutachten, haben wir, die IG Riedberg und die KIR, am vergangenen Sonntag 14 neue Nistkästen gemeinsam mit den großen und kleinen Pat*innen installiert. Von halboffenen Nistkästen für Rotkehlchen, Amsel und Co, Meisenkästen oder Starenkästen, haben wir auch zwei Fledermauskästen installiert. Ab uns zu sieht man abends auf der Streuobstwiese hinter Billabong Fledermäuse in der Dämmerung. Wir sind gespannt, ob die Fledermaushäusen wie auch die Vogelnistkästen in diesem Jahr gut angenommen werden.

Hier geht es zu den Fotos der Aktion.

Vielen Dank allen diesjährigen Patinnen und Paten.

Vogelhäuschen Paten gesucht 2022!

Im letzten Jahr haben wir in 10 von 12 Nistkästen die Nester der gefiederten Sommerbewohner gefunden. Nun gehen wir in die zweite Runde unserer Vogelhäuschenaktion und suchen Euch als Paten.

Dieses Jahr möchten wir 12 Vogelnistkästen und zum ersten Mal zwei Fledermauskästen auf der Streuobstwiese der IG Riedberg installieren.

Um diese zu finanzieren, brauchen wir Eure Spenden.

Ein Vogelhäuschen kostet ca. 30 €, ein Fledermaushäuschen ca. 36 €. Ihr könnt entweder ein halbes oder ein ganzes Häuschen stiften. Nachdem alle Bestellungen durchgegangen sind, hängen wir die Häuschen gemeinsam mit Euch im März auf. Als Dankeschön wird ein Schild mit Eurem Namen an Eurem Häuschen angebracht.

Wie wird man Pate?

Schreibt eine E-Mail an vogelhaeuschen@klimaschutz-initiative-riedberg.de und teilt uns mit, welchen Betrag (halb oder ganz) Ihr für welches Häuschen (Vogel oder Fledermaus) spenden möchtet.

Hier findet Ihr weitere Einzelheiten der Vogelhäuschenaktion 2022.

Wir danken schon jetzt allen Patinnen und Paten.

Organisiert durch die KIR und die IG Riedberg

Update 09.02.2022: Die Aktion ist beendet. Wir haben alle Pat*innen gefunden. Vielen Dank an alle Pat*innen.