City Nature Challenge 2022 – Frankfurt ist erstmals dabei

Seit 2016 gibt es die City Nature Challenge (CNC) – damals ein Wettbewerb zwischen Los Angeles und San Francisco. In 2020 beteiligten sich schon mehr als 240 Städte weltweil. In diesem Jahr ist nun erstmals auch Frankfurt dabei.

Und so läuft die City Nature Challenge 2022 ab: Zwischen dem 29.04. und 02.05.2022 sind alle Bürger*innen in Frankfurt aufgefordert so viele Tier- und Pflanzenbeobachtungen wie möglich auf dem Portal iNaturalist hochzuladen und so spielerisch die Artenvielfalt im Stadtgebiet zu dokumentieren.

Der Botanischen Garten Frankfurt und der Palmengarten Frankfurt unterstützen u. a. die Aktion und bieten am Wochenende der CNC folgende Aktionen an:

Samstag, 30. April, am Weiher, Botanischer Garten:

  • 12 Uhr Kurzeinführung CNC/iNaturalist
  • 13 Uhr Dokumentations-/Bestimmungscrashkurs Insekten
  • CNC-Ticker an Sandwich-Ständer mit tagesaktuellen Zahlen und Top-Beobachtungen

Sonntag, 1. Mai, Haus Rosenbrunn, Palmengarten:

  • 12 Uhr Kurzeinführung CNC/iNaturalist
  • 13 Uhr Dokumentations-/Bestimmungscrashkurs Pflanzen
  • CNC-Ticker an Sandwich-Ständer mit tagesaktuellen Zahlen und Top-Beobachtungen

Ein Blick aus dem eigenen Fenster oder ein Spaziergang über den Riedberg reichen oft schon aus, um Tiere und Pflanzen zu finden, die per Kamera dokumentiert und auf iNaturalist erfasst werden können. Macht mit – vielleicht habt Ihr ja Glück und findet einige seltene Arten, die den Wissenschaftlern im Anschluss an die CNC wertvolle Informationen über die Verbreitung von Tier- und Pflanzenarten liefern.

Eine Antwort auf „City Nature Challenge 2022 – Frankfurt ist erstmals dabei“

  1. „Offener Artenkenner und -finder-Nachmittag“
    City Nature Challenge 2022 am 29. April 2022 im MainÄppelHaus Lohrberg von 14 bis 17 Uhr

    Am 29. April 2022 findet der ‚Zweite Europäische Tag der Streuobstwiesen‘ zeitgleich mit der City Nature Challenge 2022 statt. Sie wird dieses Jahr erstmals in Frankfurt ausgetragen, organisiert durch Senckenberg. Bei diesem weltweiten Bioblitz treten Städte über das Entdecken und Melden von Stadtnatur in einen Wettstreit. Deshalb veranstaltet das MainÄppelHaus Lohrberg von 14 bis 17 Uhr einen „Offenen Artenkenner und -finder-Nachmittag“.

    Alle Besucher, besonders die Kinder, sind herzlich eingeladen gemeinsam mit Anika Hensel die Artenvielfalt des Lohrbergs zu erkunden. Jeweils zur vollen Stunde bietet sie einen Rundgang durch das Streuobstquartier an. Alle Artenfunde werden dokumentiert und in Kooperation mit Senckenberg an die Portale der City-Nature-Challenge gemeldet. Zum Einsatz kommen verschiedene Bestimmungsbücher und -Apps.

    Über den gesamten Meldezeitraum vom 29.04. bis 02.05. können darüber hinaus alle Interessierten ihre Beobachtungen der wilden Frankfurter Stadtnatur selbst über die verwendeten Meldeportale einreichen. Weiterführende Infos unter http://www.gemeinsamforschen.senckenberg.de/city-nature-challenge-2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.