Die Feiertage nutzen

Wir möchten Euch einladen, die Weihnachtszeit oder die Zeit zwischen den Jahren zu nutzen und Euer Leben unter die nachhaltige Lupe zu nehmen und über ein besonderes Weihnachtsgeschenk für alle Menschen nachzudenken.

Wieviel CO2 verursache ich?

Für wie viele Treibhausgase bin ich persönlich eigentlich verantwortlich und wo habe ich Verbesserungspotentiale? Liege ich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt von 11,6 Tonnen und wie weit bin ich von einem nachhaltigen Fußabdruck von 1-2 Tonnen CO2 pro Jahr entfernt? Dabei helfen kann Euch zum Beispiel der Klimaschutzrechner des Umweltbundesamtes mit CO2-Schnellcheck oder die kostenlose Klimakompass-App von Worldwatchers.

Ein Weihnachtsgeschenk für alle Menschen

Ziel sollte immer die Reduktion des eigenen CO2-Fußabdruck sein. Kompensations- oder Ausgleichszahlunen können aber als Ergänzung sinnvoll sein. So könnt Ihr mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten und ggf. im Familienkreis vereinbaren, statt der üblichen Geschenke allen Menschen ein Geschenk zu machen, indem Ihr den eigenen Fußabdruck ganz oder zum Teil durch eine Ausgleichszahlung kompensiert. Dabei könnt Ihr Klimaschutzprojekte in der ganzen Welt fördern (z.B. atmosfair oder myClimate), die allen Menschen zugute kommen. Weitere Infos zum Kompensieren gibt es auf der Webseite des Umweltbundesamtes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.